Kornkreis und Warum der Name Heilende Räume?

Kornkreis und Warum der Name Heilende Räume?

An einem heißen Sommerabend vor ein paar Jahren sprach ich mit einer lieben Freundin über unser beider beruflichen Wege. Ich war damals dabei meine Ausbildungen, Fähigkeiten und Wege zu sortieren, und suchte nach einer passenden Form dafür.

Die Frage an dem Abend war: gibt es einen Namen, der stimmig meine Angebote und mich ausdrücken kann und auch Titel meiner damals noch nicht existierenden Homepage wird?

An diesem Sommerabend fuhren wir nach Raisting und besuchten gemeinsam den damals dort existierenden Kornkreis. Wir liefen durch die gelegten Bahnen und dann wusste ich plötzlich den passenden Namen: Heilende Räume!

Zuhause überprüfte ich ob dieser Name frei ist, und tatsächlich: er war frei. Hieraus entwickelte sich dann meine Homepage mit dem Namen Heilende Räume, als Raum für Menschen, die ich ein Stück ihres Weges begleiten darf.

Ich erzähle diese Geschichte heute, weil ich gestern wieder mit einer lieben Freundin auf einem Kornkreis den Abend verbracht habe. Auf einem Acker in der Nähe vom Ammersee.

Es waren nur wenige Menschen da, eine tiefe Ruhe empfing uns, so dass wir uns erst einmal niederliessen und einfach nur ankamen an diesem besonderen Ort.

Ich spürte den Wunsch mich auf die Erde zu legen und folgte diesem Impuls, der wie eine Einladung tief aus der Erde kam.

Eine Frau kam vorbei und sprach uns an, sie sprach davon, dass dieser Kornkreis ein Geschenk der Erde selbst sei an uns Menschen. Genau das spürte ich auch.

Während wir an unserem Platz lagen und saßen hatten wir das Gefühl immer mehr genährt und gefüllt zu werden. Als ob aus der Tiefe der Erde in unseren Körper Informationen und Energie floss. Durch die Yoni in die Gebärmutter, den Schossraum, sich immer mehr ausdehnend in das Herz und den ganzen Körper. Wir fühlten uns immer voller, gefüllt und beschlossen den Kornkreis zu erlaufen und langsam durch die Bahnen zu gehen.

Bedingt durch das wunderschöne Muster des Kreises gibt es beim Gehen immer wieder kleine Inseln, die man betritt.

Interessant war, dass wir unabhängig voneinander an jedem dieser InselnPunkte an bestimmten Körperstellen sehr deutlich Energie spürten. Jede Insel war neu, einmal reagierte die Wirbelsäule, dann die Beine, der Kopf usw.

Zum Schluss setzten wir uns wieder an unseren ruhigen Ausgangspunkt und spürten, es war genug für heute, wir waren voller Informationen die verdaut werden wollen.

Ganz und gar irdisch hatten wir dann plötzlich großen Hunger und Durst und so endete der Abend friedlich im warmen Abendlicht mit Pizza und einem Glas Wein im Garten.

Es war schön zu erleben, wie friedlich und unaufgeregt der Ort und die Menschen an diesem KornkreisAbend waren.

Gerade in dieser nicht leichten, unruhigen und von vielen finanziellen, gesundheitlichen und anderen Ängsten geprägten Zeit empfanden wir unser Aufenthalt im Kornkreis als eine besondere Erfahrung – und tatsächlich sehr spürbar als ein Geschenk der Erde für Frieden, Stille, genährt werden, empfangen.

Ebenfalls schön ist, dass die befürchteten finanziellen Schäden des zu Beginn nicht erfreuten Bauers inzwischen durch die vielen Spenden der Besucher aus aller Welt gedeckt sind. So erleben die Menschen hier einen gesunden Ausgleich von Geben und Nehmen, der dafür sorgt, das niemand ein Schaden entsteht durch diesen Kornkreis im Weizenfeld.

Qualitäten wie Vertrauen und Offenheit entwickeln sich und bei vielen Besuchern Dankbarkeit diesen Ort besuchen zu können.

Für mich persönlich war war dieser Besuch im Kornkreis auf jeden Fall eine berührende und tiefe Erfahrung die noch nachklingt. Und ich bin offen für Impulse die daraus entstehen…

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen